Warum gibt es immer Widerstände und Hindernisse, wenn ich irgendwie entschließe? - Das ist eine Frage von Ursache und Wirkung. Wenn ich mich entschließe, dass alles so bleibt wie es ist, gibt es keine Widerstände. Nur, wenn man man sich entschließt, etwas zu verändern ...

Schlimmer noch, wenn man sich entschließt, sein altes Leben zu verlassen und sich zu neuen Ufern aufmacht, also einen Entschluss auf grundsätzlicher Ebene fasst, dann gibt es ein Trägheitsgesetz, dass dem scheinbar entgegen wirkt. Das Resultat sind innere und äußere Widerstände. Ich gehe noch einen Schritt weiter und komme zum karmischen Naturgesetz von Ursache und Wirkung.

Karma bedeutet: Was ich tue, was ich aus Gewohnheit tue, sage, denke. Mit jedem Mal, in dem ich etwas in Gewohnheit tue, vertiefe ich diese Gewohnheit in meinem Leben. Karma meint also einerseits diese gewohnte Tat, aber auch die Gewohnheit in meinem Leben, die schließlich so tief reicht, dass sich Gewohnheiten noch aus früheren Leben bis in dieses Leben auswirken. Wenn man versucht, diesen Trägheitseffekt, die sog. karmische Tendenz, oder auch: die karmische Gewohnheit zu verlassen, dann entstehen Effekte, die einen am Fortkommen hindern wollen. Es scheint, als komme man erst gar nicht vom Fleck, als sei da ein Kleber, oder es stellen sich einem scheinbar Hindernisse in den Weg. Diese Effekte oder 'Wirkungen' entstehen aber nur, wenn wir uns bewegen wollen. Wir setzen Ursachen im Leben und bewirken damit etwas, wir erhalten karmische Wirkungen in Form von Belohnungen oder Vergeltungen. So lange wir uns in unserer karmischen Gewohnheit bewegen, setzen die Wirkungen demgemäß kurz- oder längerfristig ein. Das ist ein natürlicher Mechanismus.

Wenn wir aber anfangen, Nam-Myoho-Renge-Kyo zu chanten, dann greifen wir direkt in den karmischen Mechanismus ein, denn wir setzen Ursachen außerhalb unserer karmischen Tendenz. Wenn wir chanten, blasen wir zum großen Aufbruch unseres Lebens in Richtung Buddhaschaft. Das heißt, einerseits zeigt sich jetzt, was wir gewohnt sind, zu tun, zu sagen, zu denken - unser Karma. Andererseits sind die karmischen Vergeltungen aber noch nicht abgearbeitet, noch nicht durchlebt.

Wie Nichiren Daishonin schreibt: "Das ist so wie bei dem armen Bauern, der sich beim Schulzen seines Dorfes und bei anderen Amtsträgern hoch verschuldet hat. Solange er in seinem Dorf oder seinem Verwaltungsbezirk bleibt wird man seine Schulden eher von Jahr zu Jahr fortschreiben, als dass man ihn erbarmungslos verjagt. Wenn er aber fortgehen will, wird jeder schnellstens zu ihm hineilen und verlangen, dass er alles auf einmal zurückzahlt." (aus: Brief von Sado) (Quelle: www.nichirenlibrary.org/en/wnd-1/Content/32#para-17) Das ist der Effekt, der eintritt, wenn wir Entschlüsse fassen und dafür chanten und an den Entschlüssen festhalten. Wir setzen einen tiefen Effekt in unserem Leben frei. Präsident Ikeda ermutigt uns, eine Haltung einzunehmen, in der wir uns jeden Tag neu entschließen, vorwärts zu gehen, unser Leben in Bewegung zu setzen, ungeachtet der Hindernisse oder Widerstände oder eigener teuflischer Funktionen. Das heißt: Von Widerständen nicht beirren lassen, und das Ziel nicht aus den Augen verlieren, mit vielen kleinen Schritten weiter gehen, nicht aufgeben.
von Michael

Dazu passende tägliche Ermutigungen von Präsident Ikeda:

3. Juli
Wer sich einen unerschütterlichen Ausgangspunkt bewahrt, ist stark! Mein lieber Freund, vergiss bitte nicht, für alles ein "Wofür?" zu haben. Führe Dein Leben mit deinem Schwur bis zum Ende!

30. Juli
Egal welche Herausforderung aus dem Karma kommen mag: Mit der Kraft des Nichiren Buddhismus überwinden wir sie ganz bestimmt! Halte durch mit dem Gebet voller Überzeugung und unerschütterlicher Ausübung bis zum Ende!

27. Juli
Jeder Tag bedeutet Neubeginn! Jeder Tag bedeutet Herausforderung für den Neuaufbau. Nimm den nie endenden Kampf für dein Ziel an! Schreibe deine eigene goldene Geschichte!

25. Juli
Nichiren lehrt: "Der Weise freut sich, während der Törichte zurückweicht." (3 Hindernisse und 4 Teufel, SND, 790) Wenn du vor die Wand gelaufen bist, dann ist das die Chance für deine Entwicklung! Sei davon überzeugt - und steh mutig auf!

(Quelle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Joomla templates by a4joomla