Studium April 2017

In diesem Monat studieren wie erneut einen Abschnitt aus der Rissho Ankoko Ron auf Deutsch heißt diese Gosho „Über das Etablieren der richtigen Lehre für Frieden im Land „

 

Der Abschnitt für diesen Monat lautet wie folgt:

„Wie schmerzhaft ist der Gedanke, dass in einem Zeitraum von wenigen Jahrzehnten Hunderte, Tausende, Zehntausende von Menschen durch diese teuflischen Lehren in die Irre geführt und in so vielen Fällen über die wahren Lehren des Buddhismus getäuscht wurden. Wenn die Menschen das Nebensächliche bevorzugen und das Wesentliche vergessen, wie sollte die wohlwollenden Gottheiten darüber nicht verärgert sein? Wenn die Menschen das Vollkommene beiseitelegen und das Einseitige annehmen, kann dann die Welt den Machenschaften der Dämonen entrinnen? Statt zehntausend Gebete für Hilfe darzubringen, wäre es besser, einfach nur dieses eine Böse zu ächten.“

 

Ich gehe nun auf folgende Frage näher ein:

  • „Wenn die Menschen das Nebensächliche bevorzugen und das Wesentliche vergessen, wie sollte die wohlwollenden Gottheiten darüber nicht verärgert sein?

 

Mit dem Nebensächlichen meint Nichiren hier in diesem Zusammenhang die Lehre des Nembutsu und mit dem Wesentlichen meint er die Lehre des Lotos Sutra

 

Was war das Nembutsu oder auch Reine Land Lehre genannt eigentlich für eine Lehre?

Sie war zur damaligen Zeit sehr weit verbreitet in Japan; sie wurde durch den Priester Honen verbreitet.

Die Anhänger wurden dazu aufgefordert alle Bemühungen in diesem Leben für Glück aufzugeben.

Stattdessen sollten sie der Welt des Leids entkommen indem sie Amida Buddha anbeten; diese Praxis versprach Ihnen eine Wiedergeburt im Reinen Land

Das ging letztlich sogar soweit das sich manche Menschen umbrachten, um schneller im reinen Land zu sein

Das Lotus Sutra verkörpert das genaue Gegenteil für seine Anhänger

Denn dort steht dass jeder einzelnen in seinem jetzigen Leben einen zutiefst ehrenwerten Lebenszustand aus sich selbst heraus entwickeln kann und das jeder die Fähigkeit besitzt die Wirklichkeit in der er lebt so zu verändern das sie zu einem Ort des Glücks wird.

 

Denn jeder Mensch spielt in seinem Leben die entscheidendste Rolle; niemand anderer

In dem Brief RAR zeigt Nichiren dem damaligen Machthaber diese Diskrepanz auf und er erklärt, dass wenn man die Menschen nicht in ihren Fähigkeiten bestärkt und nicht erkennt das man „Respekt vor der Würde eines jeden Lebens„ haben muss, dass dann kann kein Frieden im Land möglich sein wird.

 

Was bedeutet dieser Brief für uns heute?

Nun leben wir heute und üben keine offene Kritik an anderen Religionen aus z.B. Christentum, Judentum Islam etc.

Heute versucht man durch Dialog Gemeinsamkeiten zu finden.

Wichtig ist, zu erkennen, dass die Religion immer für die Menschen da sein sollte und nicht umgekehrt.

Wenn sich jedoch innerhalb einer Gruppierung oder bei einer einzelnen Person Menschen verachtende Denkweisen zeigen unabhängig welcher Religionszugehörigkeit - dann muss dies offen zurückgewiesen werden.

Das „Etablieren der richtigen Lehre für Frieden im Land“ für uns heute bedeutet auf jeden Fall nicht, dass alle Menschen anfangen müssen Nam-Myo-Ho- Renge-Kyo zu chanten

Sondern:

Unsere Aufgabe heute liegt darin die Kernaussage des Lotos Sutra zu verbreiten und dies am besten durch unser eigenes Tun und durch unser eigenes Verhalten.

Die Kernaussage lautet: Respekt vor der Würde des Lebens!!! zu etablieren.

Wir werden dazu aufgefordert in diesem Leben

Respekt vor der Würde des Lebens zu entwickeln

  • Für mein Leben!
  • Für das Leben der anderen!

 

Was bedeutet eigentlich Würde?

Ich habe mal nach einer Definition gesucht und folgende gefunden:

Würde ist der innere Wert eines Menschen

Nach unserem Denken hat jeder Mensch die ihm innewohnende Buddhaschaft, das Potential ein grenzenlos freies Leben zu führen.

 

Dieser innere Wert, dieses Potential ist unverletzlich durch äußere Begebenheiten.

Dieser innere Wert, diese Würde kann nur verletzt werden durch einen selber z.B. in dem man leugnet einen solchen Wert in sich zu haben.

Diesem Potential, diesem inneren Wert sollen wir Respekt entgegenbringen

 

Was bedeutet denn eigentlich Respekt?

Auch hierfür habe ich nach einer Definition gesucht und folgende gefunden:

Respekt ist die Haltung, dass man eine Person für wichtig hält und dies in seinem Verhalten deutlich zeigt.

Also bedeutet Respekt vor der Würde des Lebens mit anderen Worten, dass jeder Mensch die Haltung entwickelt - sich und alle anderen wichtig zu nehmen, auf der Grundlage des inneren Wertes und dies durch das eigene Verhalten zum Ausdruck bringt

Präsident Ikeda sagt:“ Es geht um die Menschliche Revolution jeder einzelnen Person. Ohne eine solche Revolution können wir das „Etablieren der richtigen Lehre für Frieden im Land“, nicht erreichen.“ (Forum Seite 39)

Jeder von uns kann und sollte sich auf die Suche nach diesem inneren Wert, nach diesem ihm innewohnende Potential, welches durch Äußerlichkeiten jeglicher Form nicht verletzbar ist, machen.

Dies zu tun ist gleichzusetzen mit dem Etablieren der richtigen Lehre für Frieden im Land.

Zum Abschluss möchte ich noch eine Stelle aus der täglichen Führung von 18.April vorlesen Pr. Ikeda zitiert dort Pr. Toda

Toda sagt:

„Wenn alle Menschen den Lebenszustand der Buddhaschaft hervorbringen, sie also den erhabenen Wert ihres Lebens offenbaren, wird es keinen Krieg und Hunger mehr in der Welt geben. Es wird weder Krankheit noch Armut geben. …“

 

Ich denke dies ist Aufgabe genug!!

 

 

 

 Von Ulla

Joomla templates by a4joomla